BC ST. VITH – BBC PEPINSTER

BC ST. VITH 75 - 84 BBC PEPINSTER
09 Sep 2018 - 11:00St. Vith

St.Vith schlägt sich wacker, verliert aber

Da war mehr drin: Bei der Rückkehr in die 2. Provinzklasse musste der BC St.Vith eine unglückliche 75:84-Niederlage gegen Pepinster hinnehmen.

„Wir sind mit dem Vorhaben in die Partie gegangen, ein gutes Spiel abzuliefern. Das ist uns absolut gelungen. Doch wenn es so knapp zugeht, möchte man natürlich auch gewinnen“, so Trainer Didier Franceschi rückblickend.

Anfangs konnte Pepinster sich etwas absetzen. Gerade gegen die gegnerische Nummer 2 schien kaum ein Kraut gewachsen. Es dauerte etwas, bis Franceschi sich für eine Box-and-one-Defense entschied und den jungen Spieler in die Zange nahm. Zwar konnten seine Gestaltungsmöglichkeiten dadurch eingeschränkt werden, doch schaffte es der Spieler in der Endabrechnung dennoch zu 33 Punkten. Das hielt die St.Vither aber nicht davon ab, sich über weite Strecken wacker zu schlagen. Zur Halbzeit war es ein Kopf-an-Kopf-Duell zwischen beiden Teams. Im dritten Viertel kam es wohl zu einem entscheidenden Rückschlag, als Janosch Alt vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen wurde. „Es war eine unübersichtliche Situation, in der ein Gegner mit einer Schauspieleinlage für eine Beeinflussung der Unparteiischen sorgte. Es ist schade, dass eine solche Entscheidung einen Einfluss auf den Spielausgang hat“, so Franceschi. Zunächst ließen sich die St.Vither davon nur kaum beirren. Doch zum Ende hin fehlten den Eifelern einfach die Punkte in den entscheidenden Situationen, sodass die Niederlage am Ende besiegelt war. (ab)