BC ST. VITH – SFX ST. MICHEL C

BC ST. VITH 60 - 51 SFX ST. MICHEL C
20 Mrz 2016 - 11:00St. Vith

„Jetzt heißt es durchhalten“

BC St.Vith – SFX Verviers 60:51

Ein Sieg ist ein Sieg, mehr wird man vom Spiel der St.Vither Basketballer wohl nicht in Erinnerung behalten. Doch dieser Sieg gegen SFX-St.Michel Verviers reicht den Eifelern, um virtuell den zweiten Platz zu behalten. „Unsere Abwehrleistung war akzeptabel, aber im Angriff ging rein gar nichts. Wir hatten dauerhaft Pech beim Distanzwurf, kaum einer ging rein“, so die Feststellung von Trainer Didier Franceschi. „Auch als wir die Großen unter dem Korb angespielt haben, lief es nicht immer rund.“ Nach der Halbzeit gelang es den St.Vithern, die Führung erstmals zu übernehmen, um sie dann bis Spielende nicht mehr abzugeben.

Der BC St.Vith hat bis Saisonende noch vier Spiele vor der Brust. „Jetzt heißt es durchhalten“, so Franceschi, der sich bewusst ist, dass das Restprogramm kein Zuckerschlecken ist: Belleflamme, Aubel, Dison-Andrimont und Blégny. „Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen. Hoffentlich stehen wir zu Saisonende als Endrundenteilnehmer fest. Dann kann alles passieren.“

BC St.Vith: Janosch Alt (17), Kevin Sarlette (13), Peter Tandler (10), Stephane Kpako (7), Christopher Jost (6), Antoine Freches (3), Olivier Pip (2), David Faber (2), Christophe Pip, Lorent Freches, Allan Bastin, Tom Johanns. (ab)