CSJ CHENEE – BC ST.VITH

CSJ CHENEE 75 - 62 BC ST. VITH
24 Okt 2015 - 18:00Chenee

Wer die Abwehr nicht ehrt…

Chênée A – BC St.Vith 75:62

Während für die Eupener Basketballer am vergangenen Wochenende spielfrei war, mussten die bis dato ungeschlagenen St.Vither in Chênée zum Spitzenspiel ran. In einer sehr gewöhnungsbedürftigen Halle, wo das Spielfeld sehr eng ist und die Bretter der Körbe noch aus Holz sind, fanden die Eifeler auch zunächst gut ins Spiel und führten schnell mit einigen Punkten. Doch zum Ende des ersten Viertels machte es sich schon bemerkbar, dass dieses Spielfeld einfach nicht für die Veranlagungen der St.Vither Spieler geschaffen war: „Wir können hier einfach unser Angriffsspiel nicht gut entfalten. Letztes Jahr gegen Chênées B-Mannschaft, die am Ende der Saison abgestiegen ist, hatten wir es schon schwer und hätten fast verloren. Es war also abzusehen, dass wir auch diesmal Probleme haben würden.“

So liefen die St.Vither ab dem Ende des ersten Viertels ihrem Gegner auf der Anzeigetafel nur noch hinterher. Zwischenzeitlich kam das Franceschi-Team mal auf vier Punkte heran, doch dann erfolgten wieder zu viele individuelle Fehler. Denn nicht nur im Angriff hatten die Eifeler Probleme, auch in der Abwehr zeigten sie sich ungewohnt unsicher.

Im Rennen um den Aufstieg ist für die St.Vither Basketballer allerdings noch nichts verloren.

„Die Abwehr ist sonst immer unsere Stärke. Doch hier waren wir einfach nicht gut. Das Rotieren unserer Raumdeckung verlief viel zu schleppend, sodass die Gegner zu oft zu einfachen Würfen kamen.“ Frei nach dem Motto, wer die Abwehr nicht ehrt, ist des Siegens nicht wert, hatten die St.Vither an diesem Samstagabend also das Nachsehen. Nichtsdestotrotz ist im Rennen um den Aufstieg noch nichts verloren. Momentan befinden sich mit Chênée, Aubel und St.Vith drei Teams punktgleich und mit nur einer Niederlage an der Spitze. Didier Franceschi richtet den Blick schon weit nach vorne: „Die Saison ist noch lang, da kann noch viel passieren. Aber bei unserem letzten Heimspiel der Saison empfangen wir Chênée. Es könnte entscheidend für den Aufstieg sein. Aber ich bin guten Mutes, dass wir Chênée in unserer Halle schlagen können.“ (ab)

Für den BC St.Vith spielten: Janosch Alt (14), Christopher Jost (11), Kevin Sarlette (11), Mario Braun (6), Antoine Freches (6), David Faber (5), Allan Bastin (3), Olivier Pip (3), Christophe Pip (2), Lorent Freches (2).