ROYAL SPA – BC ST. VITH

ROYAL SPA 56 - 43 BC ST. VITH
07 Sep 2019 - 21:00Spa

St.Vither Neustart erwartet schwierig

Wie erwartet ist der Neustart des BC St.Vith in der 3. Provinzklasse schwierig verlaufen. Die Eifeler verloren 56:43 in Spa.

Das Endresultat macht gleich deutlich, wo es bei St.Vith gehapert hat. Und zwar in der Offensive, wo nach einer eindrucksvollen Punkteserie von Janosch Alt zu Spielbeginn die Ausbeute von Viertel zu Viertel stetig dürftiger ausfiel. Das hielt die St.Vither nicht davon ab, lange Zeit gut mitzuhalten. Zur Halbzeit führten die Gäste sogar noch mit vier Zählern. Doch 14 Punkte in der zweiten Halbzeit waren eindeutig zu wenig, um nach dem Sieg greifen zu können. Angesichts des dezimierten Kaders, der nur aus sieben Spielern bestand, zeigte sich der neue Trainer François Hénin, mehr als zufrieden. „Wir müssen uns nicht vor unserer Leistung verstecken. Es ist eine gute Basis für die nächsten Wochen.“ Mit Abstand ältester Spieler auf dem Platz war Jean-Luc Selicki, der annähernd 35 Spielminuten und mehrere Treffer aufweisen konnte. Eine beachtliche Leistung für einen 63-Jährigen.

RBC Spa

BC St.Vith

56 43

Bereits am Freitagabend (20.30 Uhr) trifft der BC St.Vith vor heimischer Kulisse auf Pepinster. Einige Rückkehrer werden das Team wieder verstärken. Verletzungsbedingt werden Antoine Freches und Olivier Pip aber noch mehrere Wochen fehlen, wenngleich der Erstgenannte wieder mit dem Lauftraining begonnen hat. (Quelle: GrenzEcho/ab)