ROYAL SPA – BC ST. VITH

ROYAL SPA 67 - 51 BC ST. VITH
17 Nov 2018 - 19:00Spa

St.Vith bleibt als einziges Team sieglos

Im Abstiegskampf der 2. Provinzklasse A hat der BC St.Vith eine herbe Enttäuschung hinnehmen müssen. Gegen den direkten und bis dato ebenfalls sieglosen Konkurrenten aus Spa haben die Eifeler eine deutliche 51:67-Niederlage kassiert.

Die St.Vither hatten sich für das Spiel in der Stadt der Thermen sehr viel vorgenommen, wollte man doch nicht alleine auf dem letzten Platz landen. Genützt hat es nicht. Schlimmer noch: Das Gefühl der Ratlosigkeit wächst im Kreise des Teams, seitdem es auch gegen eigentliche Gegner auf Augenhöhe nicht zu reichen scheint. Gerade zu Spielbeginn schienen die St.Vither abwesend. Offensiv wurden kaum Würfe versenkt und in der Defensive eindeutig zu viele Distanzwürfe zugelassen.

Erst als Trainer Didier Franceschi endlich auf Manndeckung umstellte, kamen die St.Vither stetig ins Spiel. Die mitgereisten Fans feuerten die Spieler lauthals an, was die gegnerischen Hausherren zu verunsichern schien. So blieben die Gäste aus St.Vith auf Schlagdistanz.

Im dritten Viertel kam St.Vith bis auf fünf Punkte an den Gegner heran, doch immer wieder warfen Rückschläge den BC zurück. Mal waren es Verletzungen, die den Trainer zu Rotationen zwangen. Mal waren es kapitale individuelle Fehler. Mal waren es Fehlentscheidungen der Schiedsrichter, die zu technischen Fouls führten.

Letztlich bleibt der bittere Nachgeschmack der Pleite und der letzte Platz in der Tabelle. Am Sonntagmorgen trifft St.Vith auf Grivegnée, das mit Barry Mitchell einen früheren NBA-Profi in seinen Reihen zählt. Der Center ist zwar nicht mehr der Jüngste, kann aber noch eine große Punkteausbeute aufweisen. (ab)